Sie befinden sich hier

Dekontaminationsduschen, Entgiftungsduschen

Mit Druckluft gefülltes Schlauchgerüst und vielen Sichtfenster lässt sich in nur wenigen Sekunden aufstellen. Der Einsatzbereich lässt sich durch viele Zubehörfunktionen erweitern und optimiert die Arbeit.

Produkteigenschaften

  • mit Druckluft gefülltes Schlauchgerüst, was eine schnelle und effiziente Einsatzbereitschaft in wenigen Sekunden bietet
  • Schlauchgerüst mit kombiniertem In- und Deinflatorventil, sowie ein Überdruckventil (450 mbar)
  • mittels Ösen-Schlingen-Verschluß in das Schlauchgerüst eingehängte und dadurch leicht wechselbare Duschkabine mit Auffangwanne
  • Duschkabine mit Sichtfenstern und eingehängten Ärmeln (wechselbar angeschellte Handschuhe) zur unterstützenden Reinigung von außen und zum Schutz des Hilfspersonals vor Kontamination
  • Ein- und Ausgang mit Reißverschlüssen (durch die Kombination mit Dekontaminations- Planensatz DEKON IV eindeutige Trennung in schwarz/weiß-Bereich)
  • wechselbar eingehängtes Wassermanagementsystem mit Niederdruck-Vollkegelsprühdsen (4 I/min pro Düse) im Seiten- und Kopfbereich, sowie mit Spiralschlauch verbundene Reinigungsbürste (10 I/min) für rasche und gründliche Dekontamination
  • individuelle Wassereinstellung (Gesamtsystem An/Aus, nur Sprühdüsen, nur Reinigungsbürste)
  • zentrale Wasserzuführung über D-Kupplung und Schmutzwasserabsaugung über C-Kupplung (Anschlüsse leicht erreichbar im Türbereich), Restentleerung über D-Kupplung in der Auffangwanne
  • umlaufende Schürze und Zurrösen zu Arretierung (z.B. bei Windlast)
  • umfangreiches Zubehör (u.a. Gittereinlegerost, Handpumpe, Sturmleinen, Reparaturkit, etc.)

Achtung: Es wird zwingend ein Füllsegment für den Aufbau benötigt.

ISOTEMP Dekontaminationsdusche DEKON I
Art.-Nr. 4800/AD/I
Anzahl: Stk.
ISOTEMP Dekontaminationsdusche DEKON II
Art.-Nr. 4800/AD/II
Anzahl: Stk.
ISOTEMP Dekontaminationsdusche + Wanne DEKON  III
Art.-Nr. 4800/AD/III
Anzahl: Stk.
ISOTEMP Dekontaminationsdusche DEKON VI
Art.-Nr. 4800/AD/VI
Anzahl: Stk.

Mobile und stationäre Desinfektionstore für LKW und andere Fahrezeuge

Tierseuchen bedrohen Leben und Gesundheit von Wildtieren wie Nutztieren und führen zu erheblichen wirtschaftlichen Schäden in wertvollen Nutztierbeständen. Mobile und stationäre Desinfektionstore stellen ein geeignetes Mittel der Tierseuchenbekämpfung dar.

Durch den Einsatz der Dekon-Schleuse an den Betriebsgrenzen lässt sich die Verbreitung des Erregers vom Ausbruchsbetrieb verhindern.

Auf der anderen Seite bietet diese Fahrzeugschleuse ein präventives Mittel gegen den Eintrag der Seuche in unversehrte Betriebe sowie zur Dekontamination von Einsatzfahrzeugen in Sperrbezirken.

Die Desinfektionstore gibt es in zwei verschiedenn Varianten. 2222

  • Stationäre Desinfektionstore, mit festem Standort
  • mobile Desinfektionstore, wechselnde Standorte, die sich innerhalb von 30 Minuten aufbauen lassen

Sie haben Fragen zu diesen PKC / LKW Desinfektionstore? Wir unterstützen Sie gerne. Rufen Sie uns an unter +41 552 43 46 40 oder schreiben Sie uns eine Whatsapp mittels integrierter Whatsapp Schnittstelle auf der rechten Seite.

IMG_3963.jpg
Mobiles Desinfektionstor Variante DESTORmobil500
Desinfektion-im-Einsatz-k.jpg
Stationäres Desinfektionstor Variante 500
DesinfektionFront.jpg
Stationäres Desinfektionstor Variante 200
IMG_4144.jpg
Stationäres Desinfektionstor Variante 100

Mobiles Desinfektionstor Variante DESTORmobile500

Das DESTORmobil500 wird in akuten Seuchenfällen schnell und flexibel an Betriebs und Sperrbezirksgrenzen aufgestellt. Fahrzeuge aller Art werden ohne Manpower automatisch dekontaminiert. Eine Hocheffizienssensorik erkennt ein- oder ausfahrende Fahrzeuge und löst die Desinfektionspumpe aus. Windunanfällige Düsen, die überlappend im Torbogen und Bodenrampe eingebaut sind, benetzen die Fahrzeuge vollflächig mit einer hohen Ausbringmenge. Die Lösung wird zuverlässig mit einer Dosierpumpe angemischt.

In Kürze:

Desinfektionstor ist im Baukastensystem und Leichtbauweise erstellt und von zwei Personen innerhalb von 20 Minuten ohne Werkzeug aufbaubar und einsatzbereit.

  • Bei PKW und LKW wird eine hohe Ausbringmenge von 0,4 Liter pro Quadratmeter bei 2,4 km/h Durchfahrgeschwindigkeit aufgebracht
  • Sensorsteuerung aktiviert beim Ein- oder Ausfahren vollautomatisch die Pumpe
  • Befahrbare Bodenrampe mit versenkten Düsen sorgt für gute Rad-, Reifen- und Unterbodendesinfektion

Schnellaufbau:

  • Klapp- und Stecksystem für einfachen Aufbau aus Aluminiumvierkantrohren
  • Schwenkvorrichtung für müheloses Aufrichten des Tores ohne Stapler
  • Sicherer Transport aller Materialien in durchdachtem Aufbewahrungssystem
  • Einstellung der exakten Dosierung am Injektionsdosierer:
  • zuverlässige Anmischung der Lösung, die im Vorratscontainer zwischengepuffert wird

DESTORmobile500

Stationäres Desinfektionstor DESTOR ST500 / ST200 und ST100

Stationäre Durchfahrschleusen stehen an der Betriebsgrenze auf einer Stahlwanne oder Betonboden mit Auffangvorrichtung. Einmal installiert, schützen sie dauerhaft den eigenen Betrieb. An logistischen Brennpunkten verhindern sie die Verbreitung von Seuchen und Erregern.

Der Sprühbogen besteht aus einem stabilen Rohrrahmen mit integrierten windunanfälligen Düsen. Die Pumpe sorgt für einen konstant hohen Druck und eine hohe Ausbringmenge der Desinfektionslösung von 0,4 l/m² bei einer Durchfahrgeschwindigkeit von 2,4 km/h. Stabilisiert wird das Tor mit beidseitigen Eck- und Fusskonsolen. 

 

Stationäre Desinfektionstore

Desinfektionstore und ihre Bestandteile

Programmierbare Hocheffizienzsensorschaltung

  • für ein- und beidseitiges Passieren der Desinfektionsschleuse.
sikatec Hocheffizienzsensorik

Lösungsmittelvorratsbehälter

  • für Vorrat der Desinfektionslösung, 1000 Liter
  • Kunststoffbehälter mit oder ohne Schwimmerschaltung
  • Anschluss- und Entlüftungsset mit Ansaugschlauch

Dosiertechnik:

  • Zudosierung des Wirkstoffes und Befüllautomatik für den Lösungsmittelbehälter
  • exakte Dosierung von Flüssigkeiten
  • Wasserverbrauchsmessung und Speicherung über SD-Karte
  • Integriert in Pumpen- und
  • Steuerungsbox
  • Masse: 1.380 x 800 x 1.050 mm

Bodenrampen

Die Bodenrampen sind für die vollständige Dekontamination der Fahrzeuge von unten und an den Rädern zwingend erforderlich.

Die Düsen am Bodenstrang sind auf eine intensive Unterbodenbenetzung ausgelegt. Es kann zwischen einer zweifachen Alu-Überfahrrampe oder einer einteiligen, extrem robusten Stahlrampe gewählt werden.

Auffangwanne

  • Zweiteilige Auffangwanne aus Stahl
  • grundiert und lackiert
  • Masse 4.300 x 3.700 x 70 mm

Mobile Auffangwanne

  • Desinfektions- und Auffangwanne aus reissfestem beschichteten Polyestergewebe
  • seitliche Aufkantung, Einfahr- und Ausfahrseite mit flexiblem Schaumstoffkern (geeignet für Destor mobil 500)
  • Masse: 3.600 x 20.000 mm